Fortbildungen

Bildungsnachmittage

Die Bildungsnachmittage sind halbtägige Fortbildungsveranstaltungen. 
Alle Bildungsnachmittag sind auch als Inhouse – Schulungen in Ihrer Einrichtung möglich

In unserem Fortbildungsraum in Jockgrim finden die Nachmittage jeweils von 13:00 bis 16:30 Uhr in einer kleinen Gruppe bis 10 Personen statt. Die aktuellen Termine finden Sie unter den Veranstaltungen.

Kosten: 55,- € inkl. Material, Teilnahmebescheinigung, Getränken und Knabbereien. Melden sich zu einem Termin mehrere ErzieherInnen aus einer Einrichtung an,zahlen diese jeweils nur 40,- €.Auszubildende, sowie ErzieherInnen die mehrere Bildungsnachmittage besuchen, zahlen ebenfalls nur 40,- € pro Termin.

Eingewöhnung mal wieder überdenken?!

Wie läuft die Eingewöhnung in Ihrer Kita ab? Ist diese Zeit für alle Beteiligten angenehm gestaltet? Wie reagieren Sie bei Schwierigkeiten? Wie gestaltet sich die Zusammenarbeit mit den Eltern in der Zeit? Was, wenn ein Kind gut eingewöhnt war und nach einiger Zeit wieder Probleme mit dem Trennungsprozess hat? Dieser Termin richtet sich an ErzieherInnen, die hin und wieder unzufrieden mit dem Verlauf von Eingewöhnungen sind und diese möglichst positiv gestalten möchten.

Inhalte des Bildungsnachmittags

  • Theoretischer Input
  • Reflexion des aktuellen Eingewöhnungsverlaufs
  • Überprüfung der eigenen Haltung

Termin: Donnerstag, 17.01.2019

Referentin: Stefanie Reiß, Erzieherin, systemischer Coach, Inhaberin von Clever Wachsen 

Lachyoga – Lach‘ den Stress einfach weg!

Wann haben Sie das letzte Mal aus vollem Herzen gelacht? Lachyoga fördert die Gesundheit und unser Wohlbefinden, hilft, das Gruppenklima zu verbessern, fördert Resilienz, lässt uns und die Kinder leichter lernen und macht uns einfach fröhlicher. Und, es ist auch noch universal einsetzbar – denn ein Lächeln versteht man in jedem Kulturkreis. Klingt also perfekt für KiTa und Hort. Denn glückliche Kinder brauchen glückliche Erzieher! Doch wie gelingt es, sich bei den ganzen beruflichen Anforderungen, ein Lächeln zu bewahren? Wie kann man ein Schutzschild gegen Burn-Out & Co. aufbauen? Dieser Termin richtet sich an Erzieher/innen, die gerne etwas für sich selbst tun, mehr Leichtigkeit in den Alltag bringen möchten, um so den Kindern ein gutes Vorbild zu sein. 

  • Praktische Übungen, nicht nur für die Arbeit als Erzieher/in
  • Von der Theorie in die Praxis – warum Lachen so wichtig ist und wie wir lachen können
  • Arbeit an der eigenen erzieherischen Haltung

Lachyoga ist ein lustiges und gesundes Trainingsprogramm mit positiven gesundheitlichen Wirkungen auf körperlicher, mentaler und emotionaler Ebene. Wie jede andere aerobische Körperübung sollte Lachyoga von Menschen mit gesundheitlichen Problemen nicht ohne vorherige ärztliche Beratung praktiziert werden.

Termin: Dienstag 19.03 und Donnerstag 13.06. 

Referentin: Sabrina Hellmann, Erzieherin und Leitung, Lachyoga – Leiterin

Die Macht des „Gewinner-Mindsets“ – Wie wir unsere Kinder von Anfang an stark und erfolgreich machen

Dass ihre Kinder erfolgreich sind, viele Freunde haben und glücklich und zufrieden sind, ist wohl der Wunsch der meisten Eltern und Erzieher. Der Erfolg ist den Kindern dabei nicht immer in die Wiege gelegt, sondern ist ein stückweit „harte Arbeit“ – wie bei uns Erwachsenen auch. Mit Motivation, Durchhaltevermögen und Freude können Kinder aber alles erreichen, was sie möchten. Wie Sie als Erzieher die Kinder dabei unterstützen können, erarbeiten Sie in diesem Workshop.

  • Was sind Mindsets? Wie beeinflussen sie uns selbst und unsere Kinder?
  • Wie kann ich unseren Kindern Rückmeldungen geben, die sie weiterbringen?
  • Wie können wir Durchhaltevermögen und Resilienz bei Kindern fördern?
  • Wie kann ich das „Gewinner Mindset“ ganz nebenbei im Alltag fördern?

Termin: Dienstag 30.04. und Dienstag 02.07.

Referentin: Lisa Reinheimer, Gymnasiallehrerin, Lehrerin an der freien Montessori Schule in Landau, Lerncoach

Hilfe ein Beißer!

Beißende Kinder sind eine Herausforderung für uns pädagogische Fachkräfte.

An diesem Bildungsnachmittag bekommen Sie ein Gespür für die Intention des beißenden Kindes und erarbeiten konkrete, sowie achtsame Handlungsmöglichkeiten für den Alltag in der Kita. Damit das beißende Kind dabei unterstützt wird, angemessenes Verhalten zu lernen, das gebissene Kind geschützt wird und sich die angespannte Situation unter den Eltern beruhigen kann.

  • Mögliche Ursachen des Beißens
  • Geeignete und ungeeignete Maßnahmen
  • Umgang mit den betroffenen Eltern

Termin: Montag, 17.06.

Referentin: Stefanie Reiß, Erzieherin, systemischer Coach, Inhaberin von Clever Wachsen

Mit Kindern Regeln lernen

Unser Alltag wird begleitet von der Frage nach ausreichend Regeln, die den Kindern gleichzeitig Freiraum schenken. Immer wieder finden wir uns in der Rolle „Bestimmers“ und des „Streitschlichters“ wieder.Inwieweit ist es wichtig einzugreifen und einen verbindlichen Rahmen im sozialen Miteinander vorzugeben und was können Kinder allein regeln? Wozu sind Kinder in der Lage – ganz ohne Erwachsenen? Wann sind wir in der Pflicht den Alltag zu regeln und warum fällt es uns häufig schwer, den Kinder Selbstverantwortung zu schenken?

  • Selbstreflexion
  • Theoretischen Input
  • Kollegialer Austausch und Diskussion

Termin: Donnerstag, 27.06.

Referentin: Stefanie Reiß, Erzieherin, systemischer Coach, Inhaberin von Clever Wachsen

Fortbildungen

Alle Fortbildungen sind selbstverständlich auch als individuelle Inhouse Schulungen möglich. 

In unserem Seminarraum in Jockgrim finden die Fortbildungen jeweils von 09:00 bis 16:30 Uhr in einer kleinen Gruppe bis 10 Personen statt und sind darum sehr intensiv und gewinnbringend. Die aktuellen Termine finden Sie unter den Veranstaltungen.

Kosten: 109,- € inkl. Material, Teilnahmebescheinigung, Getränken und Knabbereien. Auszubildende zahlen 89,- €

Sexualerziehung – dem Bildungsauftrag gerecht werden

Kindliche Sexualität heißt Gesundheitsförderung, Persönlichkeitsentwicklung und Prävention. Häufig beschränkt sich die Auseinandersetzung mit dem Thema in der Praxis entweder auf bewusstes Wegschauen oder übertriebene Dramatisierung. Während dieser Fortbildung lernen Sie den Mittelweg kennen. Einerseits die kindliche Sexualität zu erkennen, zu akzeptieren und wert zu schätzen und andererseits angemessen pädagogisch zu begleiten, nötigenfalls Grenzen aufzuzeigen und zu ziehen. Sie finden Ihren persönlichen Zugang, erkennen die Möglichkeiten und Ihre eigenen Grenzen, damit kindliche Sexualität kein Tabuthema mehr ist, den Dingen angemessene Worte gegeben werden, für eine ganzheitliche Erziehung. Theoretischer Input zur sexuellen Entwicklung eines Menschen, dem Umgang mit Doktorspielen und besorgten Eltern, sowie Fallbesprechungen aus Ihrer Praxis werden an diesem Tag thematisiert. Dieser Termin richtet sich an ErzieherInnen, die sicherer im Umgang mit der sexuellen Entwicklung von Kindern werden möchten.

Inhalte der Fortbildung:

  • Selbstreflexion zum Thema
  • Theoretischer Input u.a. zur psychosexuellen Entwicklung
  • Chancen und Grenzen einer umfassenden Sexualpädagogik im Alltag
  • Bearbeitung konkreter Fallbeispiele und Möglichkeiten der Elternarbeit

Termin: Montag, 28.01.2019 

Referentin: Stefanie Reiß, Erzieherin, systemischer Coach, Inhaberin von Clever Wachsen

Angst vor sexueller Gewalt? – Mit Konzept zur Kita als Schutzort

Medienberichte der letzten Jahre zeigen, dass es in verschiedensten Einrichtungen zu sexueller Gewalt gegen Kinder kommen kann. Das macht Angst und hilflos. Mit einem Schutzkonzept wird die KiTa zu einem Schutz- und Kompetenzort für Kinder.

Was nehmen Sie von diesem Workshop mit?

  • Sie erfahren, wie Täter sexuelle Gewalt anbahnen und was das Gewalterleben mit Kindern macht und
  • wie die einzelnen Bausteine eines Schutzkonzeptes die Kinder in Ihrer Einrichtung schützen und
  • wie ein Krisenplan für den Verdachtsfall aussieht.
  • Sie kennen Ihre nächsten Schritte, um mit Ihrem Team ein Schutzkonzept zu erarbeiten und umzusetzen.

Termine: Donnerstag, 14.02.2019 und Dienstag, den 04.06.2019

Referentin: Christin M. Pontius, Dipl. Psychologin

Die große Altersmischung – Herausforderungen und Chancen

Kinder von 2 – 6 Jahren in einer Gruppe.
Wie schaffen wir es allen Bedürfnissen gerecht zu werden? Wie können wir alle Kinder angemessen fordern und fördern? Vernachlässigen wir bestimmte Altersgruppen? Wie schaffen wir den Spagat ohne selbst auszubrennen? 
Diese Fragen stellen sich viele KollegInnen immer wieder. 
Während dieses Tages finden wir konkrete Antworten auf diese Fragen und Ihre täglichen Herausforderungen. 
Dieser Termin richtet sich an ErzieherInnen, die gelassener mit der großen Altersmischung arbeiten möchten. 

Inhalte der Fortbildung:

  • Selbstreflexion zum Thema
  • Theoretischer Input zur Entwicklungspsychologie in Bezug auf die Bedürfnisse der Kinder
  • Bearbeitung mitgebrachter Problemstellungen
  • Kollegialer Austausch

Termin: Montag, 11.02.2019

Referentin: Stefanie Reiß, Erzieherin, systemischer Coach, Inhaberin von Clever Wachsen

Umgang mit herausfordernden Eltern

Krankheiten, Öffnungszeiten, Essen, Matschhose & Co sind häufig konfliktbeladene Situationen in einer Kita. Der Umgang mit diesen Themen kann viel Zeit und Kraft rauben.
Wie können Sie diese Konflikte entschärfen?
Oder noch besser, wie gelingt es Ihnen, dass solche Konflikte gar nicht aufkommen?
Wodurch werden anstrengende Eltern zu zufriedenen Eltern?
Was können Sie tun, damit sich die Eltern ernst genommen und in Ihrer Einrichtung wohl fühlen?
Dieser Termin richtet sich an alle ErzieherInnen, die hin und wieder eine Unsicherheit im Umgang mit Eltern spüren und die ihre Elternarbeit verbessern möchten. 

Inhalte der Fortbildung:

  • Selbstreflexion zum Thema
  • Theoretischer Input u.a. zum Verhalten eines Menschen in Konfliktsituationen
  • Bearbeitung konkreter Fallbeispiele aus Ihrer Praxis

Termin: Donnerstag, 14.03.2019

Referentin: Stefanie Reiß, Erzieherin, systemischer Coach, Inhaberin von Clever Wachsen

Der Raum als Spiegel für die Bedürfnisse der Kinder

Der Orientierungsplan in RLP gibt vor: „Das Leistungsangebot der Kita soll sich pädagogisch und organisatorisch an den Bedürfnissen der Kinder und ihrer Familien orientieren.(…)Zentrale Aufgabe der Kita ist es, Kinder übern den gesamten Bildungsverlauf hinweg in ihren Kompetenzen zu stärken. (…) Die Akzentsetzung verändert sich entsprechend dem individuellen Entwicklungsverlauf sowie den Bedürfnissen und Ressourcen der Kinder.

Übersetzten wir dies auf die Raumgestaltung, können wir uns fragen: Nach welchen Kriterien ist ihr Gruppenraum eingerichtet? Stehen die unterschiedlichen Bedürfnisse der Kinder dabei immer an vorderster Stelle? Wie können wir die Bedürfnisse erkennen, ernst nehmen und auch in unserer Raumgestaltung berücksichtigen? Wie kann schon der Gruppenraum die Kompetenzen der Kinder stärken und sie in ihrer individuellen Entwicklung unterstützen?

Inhalte der Fortbildung:

  • Selbstreflexion zum Thema
  • Theoretischer Input u.a. zum Thema Bedürfnisse und der Selbstbestimmungs – Theorie
  • Konkrete Reflexion Ihres Gruppenraums
  • Bearbeitung Ihrer aktuellen Fragestellungen zum Thema

Termin: Mittwoch, 26.06.2019

Referentin: Stefanie Reiß, Erzieherin, systemischer Coach, Inhaberin von Clever Wachsen

Bildungsprozesse begleiten ist mehr als „ein Angebote machen“

Täglich finden neben unseren pädagogischen Angeboten wertvolle (Selbst-)Bildungsprozesse in Ihrer Einrichtung statt. Nehmen wir diese wahr? Oftmals bleibt im Arbeitsalltag nur wenig Zeit, diese zu erkennen, mit den Kindern zu reflektieren und für sie sichtbar zu machen. Doch anhand von Wiederholung und Bewusstmachen von Prozessen lernen wir Menschen. 

Dieser Fortbildungstag macht Sie sensibel für diese Prozesse und klärt die Frage, was einen guten Bildungsbegleiter auszeichnet. Wir erarbeiten, wie Sie wertvolle Entwicklungsschritte für die Kinder bewusst machen und ggf. dokumentieren können. So, dass sie im nächsten Schritt auch für die Eltern und die Öffentlichkeit sichtbar werden.

Inhalte der Fortbildung: 

  • Selbstreflexion zum Thema
  • Theoretischer Input zu (Selbst-) Bildungsprozesse im Alltag
  • Rolle der Erzieherin = Bildungsbegleiterin

Termin: Dienstag, 07.05.2019

Referentin: Stefanie Reiß, Erzieherin, systemischer Coach, Inhaberin von Clever Wachsen

Offene Arbeit, was heißt das eigentlich?

Die offene Arbeit in Kitas boomt offensichtlich und gleichzeitig wirft dieses pädagogische Konzept viele Fragen auf.

Diese Fortbildung wird eine Reise. Eine Reise in die Theorie der offenen Arbeit und eine Reise zu Ihnen selbst. Denn Offenes Arbeiten ist soviel mehr als das öffnen der Türen und die Einrichtung von Funktionsräumen. Es geht um die Entwicklung einer veränderten pädagogischen Haltung. Nicht Laissez-faire oder grenzenlos. Sondern bedürfnisorientiert. Umsetzbar ist diese Haltung auch in geschlossenen Gruppenräumen, eine Öffnung der Räume scheint dann die logische Konsequenz.

Dieser Tag ist für alle ErzieherInnen gedacht, die offen sind für Neuerungen in unserem fachlichen Feld und in ihrem Denken.

Inhalte der Fortbildung:

  • Theoretischer Input
  • Mein Bild vom Kind
  • Selbstreflexion
  • Kollegialer Austausch und Diskussion

Termin: Mittwoch, 08.05.2019

Referentin: Stefanie Reiß, Erzieherin, systemischer Coach, Inhaberin von Clever Wachsen

Stark durch den Arbeitsalltag

Der Kita – Alltag fordert uns immer mehr und manchmal kommen wir auch an unsere Grenzen. In der Pädagogik ist es selbstverständlich, mit den Stärken der Kinder zu arbeiten. Doch wie ist das bei Ihnen und in Ihrem Team? Kennen Sie Ihre Stärken und nutzen Sie diese in Ihrer Arbeit?

Durch diese Fortbildung werden Sie sich Ihrer positiven Eigenschaften bewusst, lernen sich dadurch besser kennen und können selbstbewusster werden.
So können Sie mit (noch) mehr Freude arbeiten.

Inhalte der Fortbildung:

  • Selbstreflexion zum Thema
  • Erarbeitung der eigenen Stärken
  • Erkennen der Vorteile für die Teamarbeit
  • Stärkung der Erzieherpersönlichkeit, des Selbstbewusstseins und der Widerstandskraft

Termin: Dienstag, 18.06.2019

Referentin: Stefanie Reiß, Erzieherin, systemischer Coach, Inhaberin von Clever Wachsen

Systemische Haltung in der Kita – das Kind als Teil seines Systems

Was zeichnet eine systemisch denkende Erzieherin aus? Warum hat sie es in der Elternarbeit deutlich einfacher? Welchen Nutzen hat sie durch ein neues Denkmuster in ihrer Arbeit mit den Kindern? Wie geht sie mit Herausforderungen und schweren Situationen um? Und warum ist sie dadurch viel gelassener?

Nach einer Einführung in die Systemtheorie überprüfen wir diese anhand von Beispielen aus der täglichen Praxis und erarbeiten mögliche neue Denkmuster und Handlungsstrategien. Sie erkennen den großen Nutzen dieser Haltung für Sie persönlich und die Menschen mit denen Sie arbeiten.

Inhalte der Fortbildung:

  • Theoretischer Input
  • Bearbeitung von Fallbeispielen (herausfordernder Kinder und Eltern)
  • Kollegialer Austausch

Termin

Referentin: Stefanie Reiß, Erzieherin, systemischer Coach, Inhaberin von Clever Wachsen

IN BEARBEITUNG – mehr folgt inKürze